Die Bieler Kultur ist einzigartig. Sie ist verbindend zwischen den Sprachen und den Kulturen. 

Aus dem Protokoll der NHS Spardebatte:

23.04.2015

Steinmann Alfred, SP: Schliessen Sie bitte die Augen und sagen Sie mir, was auf dem Wandbild vorne im Ratssaal abgebildet ist. Warum merkt man dem Bild an, dass es den Frühling darstellen soll? Ist die Person links eine Frau oder ein Mann? Die Gedanken über das Bild bringen uns zum Nachdenken. Die Kultur will uns zum Nachdenken und zum intensiveren Wahrnehmen bringen. Kultur gibt neue Impulse, Inspiration, ermöglicht Visionen und damit Innovation. Unsere Stadt braucht das. Sie braucht Bieler Kultur, und zwar alle Institutionen. Die Schweiz ist eines der reichsten Länder der Welt. Und hier soll die Kultur nicht mehr Platz haben? Die Fraktion SP hat verschiedene Vorschläge gemacht, von denen die meisten abgelehnt worden sind. Geht es so weiter, muss sich unsere Fraktion überlegen, ob sie das ganze Paket ablehnen will. Was bedeutet es, wenn ein Berufs- in ein Projektorchester umgewandelt wird? Die Mitglieder des Orchesters müssen entlassen und dann von Fall zu Fall für einzelne Projekte wieder angestellt werden. Die Besten sind dann nicht mehr da. Die verbleibenden Musiker haben zu wenig Geld zum Leben und müssen vielleicht teilweise sogar Sozialhilfe beanspruchen, was die Allgemeinheit teurer zu stehen kommt. Ein Projektorchester ist auch mit mehr Aufwand verbunden, so dass die Stadt wieder neue Leute anstellen muss. Das TOBS wurde vor Kurzem neu organisiert. Das neue Konzept, das sich langsam konsolidiert, soll nun schon wieder zerschlagen werden. Deshalb bittet die Fraktion SP um ein eindeutiges Nein zu dieser substanziellen Kürzung.

 

Banner

Bieler SP engagiert sich!

Das gefällt mir an Biel: