Schulpolitik

Als schulischer Heilpädagoge ist mir die Bildung sehr wichtig. Der Kanton Bern bestimmt die Schulpolitik, die Gemeinden müssen zum grossen Teil die Politik des Kantons bezahlen. Das ist ungerecht, denn wer bezahlt, soll auch bestimmen! Dennoch können wir hier in Biel einiges bewegen. Damit Kinder mit Migrationshintergrund sowie Kinder aus bildungsfernen Familien besser integriert werden können, braucht es genügend Kita Plätze, Frühförderung und während der Schulzeit, Betreuung durch Schulsozialarbeit!

Persönlich

Seit Januar 2012 engagiere ich mich für die SP im Stadtrat der Stadt Biel . Ich bin in Biel aufgewachsen und habe hier die Schulen besucht. In Bern absolvierte ich eine Lehre als Fernmelde- und Elektronikapparate Monteur (FEAM) Diesen Beruf übte ich ca. 2 Jahre aus, bevor ich mich zum Primarlehrer ausbilden liess. Nach einigen Wander- und Lehrerjahren studierte ich schulischer Heilpädagoge. Lange unterrichtete ich verhaltensoriginelle Jugendliche und Kinder. Von 1999 bis im Sommer 2017 arbeitete ich an der Sprachheilschule Biel-Seeland.

Stadtentwicklung

2020 sollte mit dem Bau des A5 Westastes in Biel eigentlich begonnen werden. Zum Glück haben sich über 5000 Demonstrantinnen und Demonstranten in Biel dagegen gewehrt. Es gab 650 Einsprachen gegen das Ausführungsprojekt. Für die SP Biel, sowie für den Verein Gruppe S, welchen ich präsidiere, habe ich aktiv an mehreren Mitwirkungsverfahren teilgenommen. Die A5 wird Biel mehr Verkehr bringen! Denn die Strecke Zürich-Genf wird in Zukunft über Biel führen, jedes GPS wird diese um 7 km kürzere Strecke so berechnen. Zum Glück gibt es nun auch bessere Vorschläge. Die Varianten "Seelandtangente", "Westast so besser" oder allenfalls ein "Juralangtunnel" sind für mich bessere, langfristige Massnahmen. Zuerst müssen aber die kurz- oder mittelfristigen Massnahmen für die Fussgänger, Velofahrer und die Autos realisiert werden. Der motorisierte Verkehr muss sich in Biel verlangsamen.

Das gefällt mir an Biel: